Music Video

The Lost Bot feat. Laura Carbone - Young & Strong

Inspiriert von den manchmal bedrückenden schier unendlichen Möglichkeiten der Generation Y, zu der ich gehöre, kreierte ich das Side-Project „The Lost Bot“. Unser Leben im digitalen Zeitalter ist geprägt von einer Flut an Bildern, Informationen und Eindrücken, die ungefiltert und bis zur völligen Reizüberflutung in uns eindringen. Nicht selten kommt man sich selbst vor wie der unausgereifte Prototyp eines Roboters, gezwungen in einer Welt zu funktionieren, die seine Komplexität bei weitem übersteigt. Kein Ziel, kein Programm, das uns leitet. Und wir verlieren uns zunehmend in der grenzenlosen Freiheit, während wir wie gelähmt auf der Stelle stehen und zusehen, wie sich der Horizont nach hinten verschiebt. Was bleibt, ist ein leerer Raum, der alles bietet und nur eines fordert: New Input.

Song und Video handeln von einer Welt, in der Liebe und Lust gedeiht und stirbt, Euphorie und Verzweiflung Hand in Hand gehen und die Intensität des Erlebten schon mal in einen impulsiven Akt der (Selbst-)Zerstörung mündet. Eine Suche nach Wahrheit, Identität und Glück, bei der das Unmögliche nicht unversucht gelassen wird. Ganz nach dem Motto: Not all who wander are lost.

--

Song and video deal with a world in which love and lust prosper and perish, where euphoria and desperation go hand in hand and where the intensity of experience can sometimes trigger an impulsive act of (self-) destruction. It is a search for truth, identity and happiness, during which the impossible is not left undone – true to the motto 'Not all who wander are lost'.